Feed Me Happy – Ernährung, die glücklich macht!

Feed Me Happy – Ernährung, die glücklich macht!

Vegan Food: Über deftige Gerichte und große Portionen

Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

Es gibt kein veganes Soulfood? Doch! Auf dem Food-Blog von Lea Green gibt es super leckere Gerichte, die nicht nur gesund sind, sondern auch ohne tierische Produkte punkten. Lea hat sich aus ethischen Gründen für diese Ernährungsweise entschieden. Seit über sechs Jahren teilt sie auf www.veggi.es vegane Rezepte, die überzeugen. Mir hat sie erzählt, wieso sie statt pinken Smoothie-Bowls lieber deftige Gerichte isst und wie es jeder schaffen kann, vegane Gerichte in den Alltag zu integrieren.

Hier gibt es das Rezept für Lea Greens vegane Mac 'n' Cheese mit Spargel für 2–3 Portionen: 500 g weißen Spargel schälen und die harten Enden etwas einkürzen. 180 g mehligkochende Kartoffeln schälen und in grobe Stücke schneiden. Einen Topf mit Salzwasser zum Kochen bringen. Die geschälten Spargelstangen und Kartoffelstücke einlegen und rund 15–17 Minuten kochen, bis der Spargel und die Kartoffelstücke weich sind. Spargel und Kartoffelstücke aus dem Wasser heben und das Kochwasser aufbewahren. Die Köpfe der Spargelstangen abschneiden und für später zur Seite legen. Restlichen Spargel in grobe Stücke schneiden. Eine weiße Zwiebel und eine kleine Knoblauchzehe abziehen und würfeln. 20 g Margarine in einer Pfanne erhitzen und die Zwiebel- und Knoblauchwürfel darin rund 5 Minuten anbraten, bis sie schön duften und leicht Farbe annehmen. Zwiebel- und Knoblauchstücke mit den Spargel- und Kartoffelstücken sowie 20 g Hefeflocken, 1 TL scharfem Senf, 1–2 EL Zitronensaft, 1–2 TL Sojasauce, 1 TL Johannisbrotkernmehl sowie einer Prise Pfeffer im Mixer pürieren. 150 ml Spargelsud aufgießen und nochmals fein cremig pürieren. Pasta nach Packungsanleitung in Salzwasser bissfest garen, anschließend das Kochwasser abgießen und die Pasta ganz kurz mit heißem/warmem Wasser abbrausen (dann pappt sie nicht so zusammen). Die Spargelcremesauce in einer vertieften Pfanne nochmals erwärmen und mit weiterem Spargelsud strecken, bis sie die gewünschte Konsistenz hat (ich habe nochmals 150 ml Spargelsud dazu gegeben). Dabei mit einem Schneebesen rühren und die cremige Sauce mit Salz abschmecken. Dann die Spargelköpfchen halbieren und in der Sauce erwärmen. (Tipp: Sollte die Cremesauce zu flüssig werden, rührt noch eine Prise Johannisbrotkernmehl oder Kartoffelstärke dazu. Bei mir war das aber nicht notwendig.) Eine Handvoll Petersilie waschen, trocken schütteln und hacken. Pasta mit Sauce vermengen und mit frischer Petersilie bestreut servieren. Wer mag, kann noch frisch gemahlenen Pfeffer über das Mac ‘n’ Cheese geben.

Wenn dir diese Folge gefallen hat und du weiterhin Lust auf spannende Themen und inspirierende Gespräche für eine glücklichere Ernährung hast, dann gib "Feed Me Happy" eine 5-Sterne-Bewertung auf iTunes und abonniere den Podcast. Ich freu mich über jedes Feedback. :) Das dauert 1 Minute und hilft mir enorm, "Feed Me Happy" weiter zu verbessern und mit viel Liebe & Zeit neue Folgen zu produzieren. Hinterlasse hier eine Rezension und abonniere den Podcast: https://apple.co/2U5wycn


Kommentare


Neuer Kommentar

Durch das Abschicken des Formulares stimmst du zu, dass der Wert unter "Name oder Pseudonym" gespeichert wird und öffentlich angezeigt werden kann. Wir speichern keine IP-Adressen oder andere Personenbezogene Daten. Die Nutzung von deinem echten Namen ist freiwillig.